AG-Show zeigt kreative Arbeit des letzten Halbjahrs

Drucken

 

Vor rund 200 Zuschauern präsentierten Schülerinnen und Schüler der Johannes-Gutenberg-Schule in einer AG-Show die Ergebnisse ihrer kreativen Arbeit des vergangenen Halbjahres.
 
44 Arbeitsgemeinschaften (AGs) gibt es zurzeit im Nachmittagsangebot der Johannes-Gutenberg-Schule. Einige von ihnen stellten nun die Ergebnisse ihre Arbeiten interessierten Schülern, Lehrern und Eltern im Evangelischen Gemeindehaus vor. Den Auftakt bildete der Schulchor unter der Leitung von Herrn Tollerian mit den aktuellen Hits „Lass uns gehen“ und „Atemlos“. Da der Chor zurzeit nur aus vier Schülerinnen besteht, warb Tollerian unter den Zuschauern um weitere Schülerinnen und Schüler, die Spaß am Singen haben.
 
Selbst entworfene und geschneiderte Oberteile, Kleider und Taschen präsentierten die Teilnehmerinnen der AG „Mode und Design“ unter der Leitung von Frau Wagner in einer Modenschau, während die Theater-AG unter der Leitung von Svenja Beyer mit einem von den Schülern geschriebenen Theaterstück begeisterte. Während eines langweiligen Lehrfilms werden Schüler und Lehrerin in die Filmwelten von Harry Potter, Alice im Wunderland, Twilight und Titanic versetzt und stellen auf humorvolle Weise fest, dass sie die sich ihnen bietenden Herausforderungen und Gefahren meistern könnten, wenn sie im Unterricht doch nur besser aufgepasst hätten. Das lustige Stück sorgte für zahlreiche Lacher im Publikum und wurde mit großem Applaus belohnt.
 
„Ein ganz normaler Tag im Leben von Dennis“ war der Titel des Trickfilms, der von der Trickfilm-AG unter der Leitung von Julia Stehlik erstellt wurde. Figuren, Hintergründe, Ton, Filmaufnahme und Schnitt wurden dabei von den Schülerinnen und Schülern selbst gemacht. Die Schülerinnen der Hip-Hop-AG unter der Leitung von Morena Kaps beschlossen die AG-Show mit einem Tanz.
 
Für den reibungslosen technischen Ablauf der Veranstaltung sorgten die Teilnehmer der AG Licht und Tontechnik sowie Schulleitungsmitglied Thomas Eckhardt, der neben der Koordination des Nachmittagsangebots der Johannes-Gutenberg-Schule auch die Veranstaltung organisiert hat.