Schülerarbeiten gestalten Treppenhaus der Diakonie

Drucken
 
Vier Schülerinnen und Schüler der Johannes-Gutenberg-Schule bestaunten ihre Arbeiten aus dem Kunstunterricht im Flur der neuen Diakoniestation. Paula Enders, Thjorben Kraus, Angelina Rohovsky und Sahra Jasin besuchten mit ihrer Kunstlehrerin Frau Rautenburg die Diakoniestation in Ehringshausen und freuten sich stellvertretend für ihre Mitschüler aus den Jahrgangsstufen fünf, sieben und zehn, dass ihre Arbeiten nun ausgestellt werden. 
Als Dank für die künstlerische Spende überreichten die Leiterin der Diakoniestation, Frau Hopf, und ihre Stellvertreterin Frau Schott den Schülern eine Spende über 100 Euro Der Betrag soll für weiteres Material für den Kunstunterricht verwendet werden, sodass ein Auswechseln der Bilder immer wieder erfolgen kann.