Johannes-Gutenberg-Schüler beim Festival der Naturwissenschaften & Technik

Drucken
 
Fast 80 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 der Johannes-Gutenberg-Schule nahmen jetzt am Festival der Naturwissenschaften und Technik an der Werner-von-Siemens-Schule in Wetzlar teil. 
Die Schülerinnen und Schüler hatten sich aufgrund ihres Interesses an Naturwissenschaften in dieses Angebot eingewählt und wurden von ihren Lehrerinnen Simone Strauß-Schwabe,  Silke Riedl und Nadine Neubauer zu dieser außergewöhnlichen Lehrveranstaltung begleitet. An der Werner-von-Siemens-Schule erwartete sie ein vielfältiges Angebot an Informationen über Berufe der Metall- und Elektrobranche, die unter anderem durch eine Vielzahl naturwissenschaftlicher und technischer Experimente veranscha
ulicht wurden.
Nach einer kurzen Einführung begaben sich die Schülerinnen und Schüler auf Entdeckungsreise, um praxisnah zu experimentieren. Da wurde unter anderem geschweißt, gelötet, geknobelt, mit elektrischen Bauteilen Versuche durchgeführt, gefräst und eine CNC-Maschine bedient. Optische Täuschungen wurden hinterfragt und die Arbeit mit dem Mikroskop ausprobiert.
Stolz stellten sich die Schülerinnen und Schüler ihre selbst hergestellten Exponate vor und berichteten über die erfolgreiche Kontaktaufnahme mit den anwesenden Firmen bezüglich eines Praktikumsplatzes. 
Dazu Silke Riedl: „Diese Veranstaltung machte einmal wieder die Bedeutung des persönlichen Kontaktes deutlich und lässt hoffen, dass sich die Jugendlichen mit jeder weiteren Information, die sie über berufliche Tätigkeiten erhalten, ein bisschen intensiver mit der eigenen Berufswahl auseinandersetzen und sich trauen, solche Angebote zur Erkundung der eigenen Interessen und Fähigkeiten zu nutzen. Es hat sehr viel Spaß gemacht und  wir danken Hessenmetall und allen Ausstellern für die Einladung und können versichern, 
dass der jetzige Jahrgang 7 schon in den Startlöchern für  das nächste Jahr steht.“