Vorlesewettbewerb an der Johannes-Gutenberg-Schule

Drucken
 
Die Johannes-Gutenberg-Schule veranstaltete den diesjährigen Vorlesewettbewerb der 6. Klassen.
In der Aula der Schule fanden sich die Schüler und Schülerinnen des Jahrgangs 6 zusammen, um ihre Klassensieger und –siegerinnen lautstark anzufeuern. Die Schulband unter der Leitung von Tim Gilbert eröffnete mit dem Stück „Say something“ von Justin Timberlake und Chris Stapleton den Vorlesewettbewerb.
Nach einer Begrüßung entführten die Klassensieger und Klassensiegerinnen Benjamin Weigel (6a), Anna Lena Droß (6b), Nils Rumler (6c), Ramon Valentin (6d), Ole Schäffer (6e) und Marleen Rabe (6f) ihre Zuhörer in die Welt der Literatur. Nachdem die selbst gewählten Passagen vorgelesen wurden, beriet sich die Jury, die aus Schulleiterin Annegret Schilling, Bettina Geist, Gertrud Schmitt-Schieferstein, Daniel Regel, Bettina Emmelius, Nadine Neubauer und Vivian Minaev, Vorlesesiegerin des Jahres 2017, bestand.
Mit einer überzeugenden Lesefertigkeit gelang es Anna Lena Droß, Nils Rumler, Ramon Valentin und Marleen Rabe in die Finalrunde vorzurücken. Hier galt es nun, bei einem unbekannten Text die Lesefähigkeiten unter Beweis zu stellen.
Nachdem die Finalisten ihre Texte gelesen hatten, sorgte der KuBi-Kurs Chor unter der Leitung von Musiklehrer Gilbert für Stimmung. Nach eingehender Beratung der Jury stand die Schulsiegerin 2018 fest: Marleen Rabe wird die Johannes-Gutenberg-Schule beim Regionalentscheid im Februar 2019 vertreten.