Kooperationsvertrag für die kombinierte Schul-und Gemeindebücherei geschlossen

Drucken
 
Bücher sind wie Kekse – heißt es. Hat man einmal damit angefangen, kann man nicht mehr aufhören sie zu verschlingen. Und um dem gerecht zu werden, vereinbarten jetzt die Gemeinde Ehringshausen und der Lahn-Dill-Kreis unter Beteiligung der Schulleitung der Johannes-Gutenberg-Schule eine Kooperation.
Damit sollen optimale Lese-, Lern- und Arbeitsbedingungen für die Einwohner der Gemeinde Ehringshausen und für die Schüler der Johannes-Gutenberg-Schule sowie der Dillwiesenschule geschaffen werden.
Der Landkreis stellt in der Bibliothek, die sich in den Räumlichkeiten der Johannes-Gutenberg-Schule befindet, alle technischen und sächlichen Ausstattungen inklusive telefonischer Erreichbarkeit und Internetanschluss zur Verfügung.
Integriert ist weiterhin das Informations- und Mediennetzwerk für Schulen im Lahn-Dill-Kreis (IMeNS). 
Die Betreuung erfolgt durch Bettina Emmelius und Christin Urban, die eigens für ihre Aufgabe von der IMeNS-Zentrale geschult wurden.
Die Bibliothek wird vormittags für 5-6 Stunden und am Nachmittag für 5 Stunden, verteilt auf zwei Tage, geöffnet sein.
Alle Kooperationspartner zeigten sich mit den wegweisenden Vereinbarungen mehr als zufrieden und beschlossen, sich jährlich einmal zur Abstimmung und Evaluation aller Sachverhalte zu treffen.
In Anwesenheit des 1. Kreisbeigeordneten Heinz Schreiber, Daniel Regel von der Stadtverwaltung Ehringshausen und den Bibliotheksmitarbeiterinnen Bettina Emmelius und Christin Urban unterzeichneten Landrat Wolfgang Schuster, Bürgermeister Jürgen Mock, und Schulleiterin Annegret Schilling den neuen Vertrag mit einer Laufzeit von drei Jahren. 
Denn wie heißt es so schön: „ Je mehr man liest, je mehr lernt man.“