Gutenberg-Schule freut sich über Spende

Drucken
 
Ein internationaler Schüleraustausch ist weit mehr als das bloße Besuchen einer Partnerschule im Ausland. Für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler ist es das Eintauchen in eine andere Kultur und in eine Zeit mit vielen einzigartigen Momenten, in denen sie auch eine ganze Menge über sich selbst erfahren können. 
Um dies zu unterstützen, überreichte die Vorsitzende des Vereins zur Förderung der Deutsch-Französischen Freundschaft e.V. aus Ehringshausen, Heidi Messerschmidt, einen Scheck über 500,- Euro an Schulleiterin Annegret Schilling. 
Durch den schon zu einer guten Tradition gewordenen, jahrzehntelangen Schüleraustausch zwischen der Johannes-Gutenberg-Schule und dem College Paul Válery im südfranzösischen Roquemaure wird den Schülerinnen und Schülern die einmalige Chance zum interkulturellen Lernen geboten, was nicht nur einen großen Erfahrungszuwachs und persönliche Horizonterweiterung bedeutet, sondern auch berufliche Perspektiven eröffnen kann. 
Erst beim kürzlich stattgefundenen „Tag der offenen Tür“ waren die Schülerinnen und Schüler aus Roquemaure zu Gast und mit einem eigenen Crêpes-Stand vertreten.
Schulleiterin Annegret Schilling zeigte sich hocherfreut über die unerwartete Zuwendung und versprach auch weiterhin das Projekt „Schüleraustausch“ nach allen Kräften zu unterstützen: „Es gibt Freunde im Leben und es gibt Freunde fürs Leben. Ich denke, dass wir mit unserer Partnerschule Freunde fürs Leben gefunden haben. Somit bin ich dem Verein zur Förderung der Deutsch-Französischen Freundschaft e.V. sehr sehr dankbar für die Unterstützung, ob finanziell oder an den Informationsständen bei unseren Schulevents . Damit bleibt unser tolles Angebot des Schüleraustauschs auf einem hervorragenden Weg.“