Harte Beats und heiße Stimmung

Drucken
 
Zum ersten Mal fand jetzt an der Johannes-Gutenberg-Schule ein Frühlingsball statt und dieser war zugleich auch ein voller Erfolg, verwandelte er doch die Schulstraße zu einem Party-Hotspot, wie man ihn nur selten findet. Das Organisationsteam um Schulsprecherin Laura Eggert und SV-Verbindungslehrer Tim Gilbert zeigte sich über die große Besucherzahl überglücklich: „Mit dieser gelungenen Party wollten wir in erster Linie Spaß haben, aber auch die Schulgemeinschaft stärken. Dies scheint uns perfekt gelungen zu sein.“ 
Unter dem Motto „Don’t walk –dance“ tanzten alle Jahrgänge bis in den späten Abend hinein und genossen ausgiebig die Disco-Atmosphäre. 
„It’s Showtime“ hieß es zwischendurch als Elijah Appel aus der 10a und Musiklehrer Tim Gilbert die Bühne enterten. Mit zwei Songs begeisterte der Sänger aus der 10. Jahrgangsstufe, begleitet von seinem Lehrer an der Gitarre, das aufmerksam zuhörende Publikum von Takt zu Takt.  
Auch Schulleiterin Annegret Schilling zeigte sich mit der Veranstaltung sehr zufrieden und verwies darauf, dass ein solcher Event nicht zuletzt auch die Identifizierung mit der Schule und den Zusammenhalt untereinander erhöht: „In einer echten Gemeinschaft wird eben immer noch aus vielen „Ich“ ein „Wir“.“