Über 70 Weihnachtspäckchen gehen wieder auf die Reise

Drucken
 
Auf Initiative der Schülervertretung (SV) haben alle Schulklassen der Johannes-Gutenberg-Schule ein oder zwei Weihnachtspäckchen gepackt, um damit einen Weihnachtspäckchen-Konvoi nach Osteuropa zu unterstützen. Über 70 Weihnachtspakete und -päckchen sind so zusammengekommen, die von den Schulsprechern Clara Hirschhäuser, Dean Martin, Nelly Hofmann  und dem gesamten SV-Team an  Seda Yildiz und Deniz Özen von der Organisation „DIA die.interaktiven“ aus Wetzlar übergeben wurden.
„DIA“ organisiert den Konvoi gemeinsam mit anderen Organisationen aus ganz Deutschland und wird die Päckchen in den ärmsten Regionen von Bulgarien, Moldawien, Rumänien und der Ukraine verteilen. Dort bekommen Kinder in Waisen- und Krankenhäusern, Behinderteneinrichtungen, Kindergärten und Schulen die Weihnachtspakete – häufig das einzige Geschenk, das sie zu Weihnachten bekommen. 
„Das gemeinsame Gestalten und Befüllen der Schuhkartons ist für unsere Schülerinnen und Schüler – abseits des Fachunterrichts – eine willkommene Möglichkeit, Kindern in anderen Ländern, denen es nicht so gut geht, ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Dabei werden Jahr für Jahr auf die kreativste Art und Weise zahlreiche Geschenkkartons gestaltet“, freute sich auch SV-Lehrer Kai Tröster über die gelungene Aktion und das damit verbundene soziale Engagement.