„Waldmäuse“ zu Gast in der Johannes-Gutenberg-Schule

Drucken
 
Anlässlich des Bundesweiten Vorlesetags, der jedes Jahr Mitte November stattfindet, lud die Klasse 6f zusammen mit ihrer Deutsch-Lehrerin Karin Nellinger den Ehringshausener Waldkindergarten „Die Waldmäuse“ in die Schulbücherei der Johannes-Gutenberg-Schule ein.
Nach der Begrüßung durch Klassensprecherin Melinda Gojani und ihren Stellvertreter Falco Groh konnte sich jedes Kindergartenkind eine Vorlesepatin oder einen Vorlesepaten aussuchen. Zusammen hieß es dann: „Ran an die Regale mit den Bildbüchern und stöbern, was das Zeug hält.“ Die „Kleinen“ entschieden, welches Buch sie interessierte, und die „Großen“ lasen ihnen das Buch dann an einem der vielen gemütlichen Leseecken der Bücherei vor. Auch das Betrachten der Bilder und Zeichnungen in den Büchern kam dabei nicht zu kurz. Wer jetzt ausreichend durch die vorgelesenen Geschichten inspiriert war, konnte anschließend am großen Arbeitstisch selbst kreativ tätig werden und eigene Bilder malen.
Franziska Heine, die Leiterin des Waldkindergartens, zeigte sich im Gespräch mit Schulleiterin Annegret Schilling begeistert über die Einladung und freute sich, wie freundlich und offen die Schülerinnen und Schüler auf die jüngeren Kinder zugingen und schnell ihr Vertrauen gewannen. Alle Beteiligten waren sich einig, dass sich diese Vorleseaktion mehr als gelohnt hat und geradezu nach einem Da Capo schreit.