Weihnachtspost für Haverhill

Drucken
 
„Es weihnachtet sehr… und das alle Jahre wieder“ und das besonders für die beiden Partnerschulen in Haverhill und Ehringshausen. Somit ist es schon fast zur liebgewonnenen Tradition geworden, dass sich englische und deutsche Schüler mit kleinen und größeren Überraschungen in  einem  schön gestalteten Weihnachtspäckchen beschenken. Im Unterricht von  Englischlehrerin Tanja Tonigold wurden die typischen Bräuche einer deutschen Weihnachtstradition besprochen, um sich schließlich auf einige Überraschungsgeschenke zu verständigen, die letztlich die Reise nach Haverhill antreten sollen.
Überlieferte Weihnachtsleckereien, schmackhafte Rezepte mit typischen weihnachtlichen Gewürzen und funkelnde Dekorationsgegenstände, die bei keinem Weihnachtsfest fehlen dürfen, fanden ihren Platz in dem stattlichen Paket. Dabei war es eine Selbstverständlichkeit, dass jeder Schüler seinem Austauschpartner einen langen Brief mit hineinlegt. Individuelle und gute Wünsche für die Zukunft sind dabei ebenso ein Thema, wie der Schulalltag und die Erlebnisse der Jugendlichen selbst. 
Dabei stellen die Schülerinnen und Schüler fest, dass sich das Leben in der Johannes-Gutenberg-Schule in Ehringshausen und der englischen Samuel Ward Academy in Haverhill durchaus miteinander vergleichen lässt. Nicht selten muss der Eine oder Andere auch dann mal schmunzeln, wenn er Näheres über den jeweiligen landestypischen Weihnachtsbrauch erfährt.
Nicht nur mit der „überraschenden“ Weihnachtspost pflegen die Gutenberg-Schüler den  Kontakt zu ihren Austauschpartnern, sondern auch über das gesamte Schuljahr hinweg gibt es regelmäßige Briefwechsel. Dabei spielen die sozialen Netzwerke eine zunehmend größere Rolle, denn wie schnell ist mal ein Selfie unterm Weihnachtsbaum an den jeweiligen Austauschpartner geschickt, der sich dann wiederum eng mit seinem Austauschpartner verbunden fühlt. 
Und so ist es „Alle Jahre wieder.“