Weihnachtsgottesdienst für 350 Gutenberg-Schüler

Drucken
 
Unter dem Motto „Was ist Weihnachten für mich?“ fand in der evangelischen Kirche in Dillheim der traditionelle Weihnachtsgottesdienst  für alle Schülerinnen und Schüler der 5. und 6.Klassen statt.  
Organisiert von Religionslehrer Jochen Teßmer und Schülerinnen und Schülern aus einigen Religionskursen, feierte man zusammen mit Pfarrer Lothar Lippert das bevorstehende Weihnachtsfest in besinnlicher Art und Weise. 
Als Einstieg wurde die Lieder „Weihnachtszeit“ und  „Lichterketten“, vorgetragen von der 4. Klasse der Dillwiesenschule unter der Leitung von Dorothea Freund, gewählt. Danach ging es um  die Fragestellung, was macht eigentlich das Weihnachtsfest für mich aus. Schnell kamen die Begriffe zusammen wie Lebkuchen, Schnee, Tannenbaum, Gutes Essen, Geschenke, Ferien, Familie oder auch der beliebte Film „Drei Nüsse für Aschenbrödel“. Nachdem von Schulleiterin Annegret Schilling eine Geschichte von Maria und Joseph vorgelesen wurde, bei der es um das weltbeste Fladenbrot und um die Suche nach einem köstlichen Käse ging,  fragte Lothar Lippert kritisch nach, ob da nicht noch etwas fehle. Der Kurs von Religionslehrerin Heike Heyer brachte schnell Klarheit in das Dunkel von Bethlehem. Unterstützt durch viele Bilder wurde die biblische Geschichte von Jesu Geburt vorgelesen, worauf die Klasse von Gerhard Messerschmidt musikalisch einstimmte mit dem Lied „Fröhliche Weihnacht überall“. 
Der traditionelle Weihnachtsgottesdienst wurde mit  dem Lied „Stern über Bethlehem“ , gesungen von der Klasse 5 unter der Leitung von Musiklehrer Christian Weiher,  den Fürbitten und dem gemeinsamen Abschlusslied „O du fröhliche“ beendet und alle Schülerinnen und Schüler traten ihren Weg wieder zurück in die Schule an mit den Gedanken an das bevorstehende Weihnachtsfest in seiner Bedeutung.