Das Runde muss ins Eckige

Drucken
 
Auf Tuchfühlung mit zwei Wetzlarer Jungs von Handball-Bundesligist HSG Wetzlar gingen jetzt die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6e von Sportlehrerin Morena Kaps. Denn im Rahmen ihrer Schultour, die von der AOK Hessen unterstützt wird, machten Torwart Till Klimpke und Kreisläufer Anton Lindskog jetzt auch Station an der Johannes-Gutenberg-Schule und leiteten im wöchentlich stattfindenden Sportunterricht ein speziell auf Jugendliche zugeschnittenes Handballtraining. Dabei zeigten sie die Grundzüge des Handballs und begeisterten mit wertvollen und spannenden Tipps die aufmerksam lauschenden Schüler. Nachdem  die beiden Spitzensportler allen Schülerinnen und Schülern ein T-Shirt der HSG Wetzlar geschenkt hatten, ging es nach kurzem Aufwärmen an das große Einmaleins des Dribbelns, Werfens und Fangens. Während des zweistündigen Trainings wurden dabei koordinative und konditionelle Grundlagen geschult sowie technische Grundfertigkeiten mit und ohne Ball und die allgemeine Spielfähigkeit in lockerer Atmosphäre erlernt.
Nach dem Trainingsspiel erhielten die Kinder eine Teilnahmeurkunde und die Chance, Autogramme zu bekommen sowie Fotos mit den Profis zur Erinnerung zu machen. 
Auch HSG-Fan und Schulleiterin Annegret Schilling war ganz begeistert von der Trainingsleitung der beiden Spitzensportler: “Solche Veranstaltungen sind einfach Gold wert und es war schon ganz großes Kino, wie Till Klimpke und Anton Lindskog die vielschichtigen sportlichen Inhalte vermitteln konnten. Die Tatsache, dass wir dabei noch zwei Bundesliga-Handballer quasi zum Anfassen an unsere Schule holen konnten, war noch das I-Tüpfelchen. Beide haben nicht nur eine Vorbildfunktion, sondern können Kinder auch so motivieren, dass sie über sich hinauswachsen. Und wer weiß, vielleicht kommt mal ein Bundesliga-Spieler oder ein Weltmeister von unserer Schule.“