Arbeitslehre meets Englisch oder Die USA als Holzpuzzle

Drucken
 
Dass fächerübergreifendes Arbeiten an der Johannes-Gutenberg-Schule ein fester Bestandteil des Kulturschuldenkens ist, haben die Fachbereiche Arbeitslehre und Englisch mit ihrem neuesten gemeinsamen Projekt jetzt erneut unter Beweis gestellt.
Denn diese Form des fächerübergreifenden Unterrichts schafft Anlässe, sich im Beschäftigen von komplexen Zusammenhängen zu üben und thematische Ausrichtungen mit methodischer Vielfalt zu verknüpfen.
Angestrebt wird, Schüler dahingehend zu befähigen, dass sie die Lösung komplexer Probleme durch vernetzendes Denken und durch eine Strukturierung, die verschiedene Fächer miteinander verbindet, erreichen.
Ziel des gemeinsamen Projektes von Severin Bause vom Fachbereich Arbeitslehre und Englischlehrerin Tanja Tonigold war das Erstellen eines XXL-Holzpuzzles vom Staatsgebiet der USA. Während die Schüler vom Fachbereich Arbeitslehre ihre hervorragenden handwerklichen Fähigkeiten zeigten, indem sie die Staaten der USA als Puzzleteile aus Holz aussägten und bearbeiteten, wurden die Schüler des Jahrgangs 8 von Tanja Tonigold sprachlich aktiv und erstellten einen beachtlichen Materialpool zu jedem einzelnen Staat der USA mit allen dazugehörigen wichtigen landeskundlichen Informationen. Begleitet wird dieses Informationspaket von kreativ ausgearbeiteten Rätseln und Quizfragen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades, die mit Hilfe der Infomappe und des Holzpuzzles nun gelöst werden können. Sowohl das Puzzle als auch der Informationsordner können fortan von Kolleginnen und Kollegen sowie Schülerinnen und Schüler, die sich im Unterricht mit dem Thema USA befassen, genutzt werden.
Am Tag der offenen Kulturschule, der im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums am nächsten Freitag stattfindet, wird das XXL-Puzzle Premiere feiern und zum ersten Mal zum Einsatz kommen. Wer möchte, kann dann seine Kenntnisse über die Vereinigten Staaten von Amerika an den unterschiedlichen Rätseln austesten.