Den Zeitdieben auf der Spur

Drucken

 

„Das hat sich gelohnt!“  „Spannend und aufregend!“  So die Kommentare einiger Schüler aus der 6c nach der Theatervorstellung des Stückes „Momo“ von Michael Ende. Die 6. Klassen der Johannes-Gutenberg-Schule waren am am Mittwoch, d. 26.2.14 im Theater am Schwanhof in Marburg, um zu erleben, wie das Mädchen Momo gegen die „grauen Herren“ der Zeitsparkasse kämpft.

Diese seltsamen Herren hatten bereits viele Menschen davon überzeugen können, dass derjenige, der jetzt viel und schnell arbeitet, also Zeit spart, später umso mehr Zeit hat. Die Menschen bemerkten allerdings nicht, dass sie um ihre Lebenszeit betrogen werden.
Momo gelingt es am Ende mithilfe von Meister Hora und der Schildkröte Kassiopeia, die grauen Herren zu besiegen.
Die überzeugende Inszenierung lag in den Händen von Oda Zuschneid und Annette Müller, denen es sehr gut gelungen ist, die Schülerinnen und Schüler mit dieser ganz aktuellen Problematik zu fesseln. 
Aufgeführt wurde das Stück vom Jungen Theater des Landestheaters Marburg. 
Gertrud Schmitt-Schieferstein