Brasilianische WM-Botschafter besuchen Johannes-Gutenberg-Schule

Drucken

 

Ehringshausen. 17 Spieler einer brasilianischen Fußballmannschaft sind für drei Wochen auf deutschen Fußballplätzen, in Schulen und Vereinen unterwegs. Sie sind Mitarbeiter und Freunde des Sozialprojekts „Levante“, das professionellen Sport für Straßenkinder anbietet.

Die WM-Botschafter kommen aus Recife, dem WM-Austragungsort im Nordosten Brasiliens, wo unter anderem das WM-Spiel Deutschland-USA stattfindet. Sie sind auf Einladung der Allianz-Mission Dietzhölztal in Deutschland und berichten von ihrer Arbeit, spielen Fußball, singen und tanzen.

In der vergangenen Woche besuchten sie die Johannes-Gutenberg-Schule in Ehringshausen, spielten mit den Schülern Fußball, tanzten den brasilianischen Tanz Capoeira mit den Schülern, sangen und muszierten und berichteten von dem Projekt „Levante“ was auf deutsch „Steh auf“ bedeutet. Die Schüler zeigten sich begeistert von der brasilianischen Kultur und Lebensfreude und ließen sich von den brasilianischen Fußballspielern, darunter auch einige Profis, Autogramme geben.