Eine Reise in die „Wunderbare Welt von Oz“

Drucken

 

Alle Schülerinnen und Schüler der 5. und 6.Klassen traten am 01.12.2014 eine Reise an – von der Johannes-Gutenberg-Schule in die „Wunderbare Welt von Oz“!
 
Das Vorweihnachtsstück der Kul turscheune Herborn präsentierte die Geschichte des Regisseurs Franz Josef Neunzerling mit großartiger Musik, Humor und viel Liebe zum Detail.
Vielen mag die ursprüngliche Geschichte bekannt sein: „Der Zauberer von Oz“, ein Kinderbuch des amerikanischen Schriftstellers Lyman Frank Baum. Es erzählt von der kleinen Dorothy, die vom Sturm in eine unbekannte Welt geweht wird. Auf der Suche nach ihrer Heimat begegnet sie einer hirnlosen Vogelscheuche, einem herzlosen Blechmann und einem mutlosen Löwen. Das Quartett muss dabei einige Abenteuer überstehen, bekommt es mit mysteriösen Blumen, funkelnden Smaragden und dem Magier „Oz“ zu tun.
Besonders überzeugt hat die moderne Umsetzung des Stückes. Die Schülerinnen und Schüler der Johannes-Gutenberg-Schule konnten sich an den fantasievoll gestalteten Kulissen der Smaragdstadt und den Kostümen erfreuen. Ebenfalls positiv wurde das junge Ensemble angenommen – waren die Schauspieler doch zum Teil im gleichen Alter wie die Zuschauer.
Eine großartige Leistung bot dabei der Blechmann, welcher im bayrischen Dialekt überzeugte. Begeisterung löste außerdem eine Tanzszene aus, in der die Darsteller Kostüme mit Neonfarben trugen und unter Schwarzlicht leuchteten.
Abschließend soll die von Dennis Werwai komponierte, wunderbar rockige Musik hervorgehoben werden, welche das Stück sowohl in den Szenen als auch während des Szenenwechsels begleitete. Die deutschen Lieder der Band „Scenario FiVe“ aus Herborn fanden beim jungen Publik großen anklang.