Buchvorstellung an der Johannes-Gutenberg-Schule

Drucken

 

Deutschunterricht einer anderen Art hatte der 7. Jahrgang in der letzten Woche an der Johannes-Gutenberg-Schule. Frau Bonacker von der Fantastischen Bibliothek in Wetzlar stellte den Schülerinnen und Schülern interessante Bücher vor. Die Phantastische Bibliothek Wetzlar verwaltet und pflegt die weltweit größte öffentlich zugängliche Sammlung phantastischer Literatur mit einem Buchbestand von über 260.000 Titeln aus den Bereichen: Science Fiction, Fantasy, Utopien, Horror, Phantastik, Sagen, Mythen, Reise- und Abenteuerliteratur
Es gelang Frau Bonacker durch das Vorstellen oder Vorlesen aus ihren Büchern einen Spannungsbogen zu erzeugen, den sie auf dem Höhepunkt abbrach, um ihre Zuhörer zu animieren das Buch selbst zu lesen. Alle Siebtklässler waren mit Stift und Papier ausgestattet, um die Titel zu notieren, die ihnen am besten gefallen hatten. Diese Bücher werden von der Bibliothek der Schule angeschafft, damit die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben diese Bücher auch auszuleihen. Folgende Bücher wurden u.a. vorgestellt: Charlotte Inden: „Operation 5 minus“, Susann Opel-Götz: „Außerirdisch ist woanders“, Barbara Rose: „Welche Farbe hat die Angst“, Jochen Till: „Spackos in Space“, Nasrin Siege: „Die Spur des Elefanten“ und Katja Brandies „Vulkanjäger“. Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert von dieser Deutschstunde.