Buchpräsentation an der Johannes-Gutenberg-Schule

Drucken

 

Maren Bonacker, die Leiterin der Abteilung Kinder- und Jugendliteratur an der Phantastischen Bibliothek in Wetzlar, kam zu einer Buchpräsentation an die Johannes-Gutenberg-Schule. Den Deutschkursen der 7. Jahrgangsstufe präsentierte sie ein breites Spektrum an Jugendbüchern. Es gab ganz Spannendes, Aufregendes, romantische Mädchenbücher und auch Horrorgeschichten. Bewusst hatte sie dicke Wälzer für die Leseratten mitgebracht, aber auch dünne Bücher für die, die nicht ganz so viel lesen wollen. Die Schülerinnen und Schüler lauschten ganz gespannt den sehr anschaulichen und lebhaften Erzählungen von Frau Bonacker. Sie begann mit einem Bilderbuch, „Die Insel “ von Armin Greder. Bei Bilderbüchern denkt man an kleine Kinder, dieses Bilderbuch ist jedoch für Jugendliche oder auch Erwachsene, ein Appell an die Menschlichkeit. „Nichts als überleben“ von S.A.Bodeen ist ein aufwühlender Action-Thriller um einen dramatischen Überlebenskampf. „Miese Opfer“ von Silas Matthes ist ein realistisches und zugleich witziges Buch zum Thema Mobbing. Weiterhin stellte Frau Bonacker „Land ohne Lilien“ von Lauren DeStefano, „Vulkanjäger“ von Katja Brandes, „Sag niemals ihren Namen“ von James Dawson und „Asphaltspuren“ von Antje Szillat vor. Frau Bonacker hatte die Schülerinnen und Schüler so in ihren Bann gezogen, dass sie ganz erstaunt waren, als die Stunde schon vorbei war. Sie dankten ihr mit einem kräftigen Applaus.

Die vorgestellten Bücher werden auch mit Unterstützung des Fördervereins für die Schulbibliothek angeschafft.