Schüler präsentieren Ergebnisse in einer AG-Show

Drucken

 

Vor rund 250 Besuchern im evangelischen Gemeindehaus zeigten Schülerinnen und Schüler der Johannes-Gutenberg-Schule, was sie im ersten Halbjahr des laufenden Schuljahrs in ihren AGs im freiwilligen Nachmittagsangebot erarbeitet haben. Musik, Gesang, Tanz und Theater standen dabei im Mittelpunkt der Aufführungen. „Als Kulturschule möchten wir unseren Schülern so häufig wie möglich Bühnenerfahrung ermöglichen“, erklärte Schulleitungsmitglied Thomas Eckhardt, weshalb die AG-Show vor allem den AGs, die etwas mit Show und Darbietung zu tun haben, eine Bühne bieten wolle.
Den Auftakt machte dabei die Drumline-AG unter der Leitung von Tim Gilbert, die zu rhythmischen Schlägen in den Saal einmarschierte und dann auf der Bühne ihr Können präsentierte. Musikalisch ging es mit dem Schulchor unter der Leitung von Herrn Tollerian weiter, die mit dem Lied „Supergirl“ sowie einem Medley aktueller deutscher Hits das Publikum begeisterten. Im Mittelpunkt des Abends stand die Vorführung der Theater-AG unter der Leitung von Frau Lehmann. Die 15 Schülerinnen und Schüler präsentierten ihr 45-minütiges, selbst geschriebenes Stück „Ich wär` so gern ein Superheld!“. Dabei geht es um das Mädchen Skyler, die ins Internat kommt. Sie möchte dort gerne zur so genannten Superheld-Clique dazu gehören. Die vier angeblichen Superheldinnen wollen Skyler jedoch durch eine fiese Intrige hinters Licht führen und sie aus dem Internat vertreiben. Skyler erkennt, dass die Clique ihren Namen zu Unrecht trägt und verrät nicht ihre eigenen Werte. „Mutig ist, für das Gute einzustehen, anstatt für das Schlechte, denn das bedeutet es, ein wahrer Superheld zu sein.“
Mit einer spritzigen Performance rundete die Modern-Dance-AG von Morena Kaps die Darbietungen des Abends ab.
Außerdem stellten zwei Klassen kulturelle Ergebnisse aus dem Regelunterricht vor. So zeigten sechs Mädchen der Klasse 5a einen selbst entwickelten Tanz, der im Fach Kulturelle Bildung mit Frau Keßler entstanden ist, und die Klasse 10b präsentierte den Trailer zu ihrem Filmprojekt „Tschick“. Der Film entsteht unter der Leitung von Frau Lehmann und wird im Laufe des Schuljahrs zur Aufführung gebracht. Außerdem zeichnete die 10b für das leibliche Wohl der Besucher verantwortlich: Die Schüler verkauften selbstgebackene Speisen und Getränke für ihre Abschlussklassenkasse.