Schülermusical überzeugt mit herausragender gesanglicher Leistung

Drucken
 
Mit dem selbstgeschriebenen Stück „True Colors – Kennen wir uns wirklich?“ begeisterten die Schülerinnen und Schüler der Johannes-Gutenberg-Schule die Besucher in der an zwei Abenden ausverkauften Volkshalle.
Im Jubiläumsjahr – seit zehn Jahren werden kontinuierlich Musicals von den Schülern auf die Bühne gebracht – zeigte der W2-Kurs unter der Leitung von Christian Weiher erneut eine beachtliche Leistung. Das selbstgeschriebene Stück handelt von einer Abschlussklasse, die ihren Abschlussball plant und sich dabei so gar nicht einig ist. Sehr unterschiedliche Charaktere treffen aufeinander, jeder zieht sein Ding durch und kümmert sich wenig bis gar nicht um die Wünsche und Belange der anderen. Da ist das It-Girl der Schule, gespielt von Rahel Minnert, die ihre Klassenkameraden mit ihrer Dominanz und ihrem Gezicke nervt. Sie kontrolliert mit ihren Freundinnen und den zwei coolen Jungs die Klasse. Leidtragende sind da oft das dicke Dummchen, herausragend gespielt von Laura Gilbrich und die einsame Streberin (Laura Zerres), die für alle die Hausaufgaben machen muss.
Die 15 Schüler finden sich jedoch urplötzlich in einer mystischen Welt wieder. Schnell wird klar, dass sie den Weg durch die abgesperrten Räume dieser Welt nur meistern, wenn sie zusammenarbeiten. Ungeahnte Talente und Stärken kommen zum Vorschein und die Jugendlichen lernen sich erstmals richtig kennen. Es wird deutlich, dass Vorurteile und Oberflächlichkeit den Blick auf den Menschen hinter der Maske verstellen. Vermeintliche Looser retten durch ihren Einsatz ihre Mitschüler, und diejenigen, die sich bisher für etwas Besseres gehalten haben, offenbaren ihre persönlichen Schwächen.  
Umrahmt wurden die schauspielerischen Leistungen mit thematisch passenden Liedern, die von allen Darstellern sehr gut interpretiert wurden. Rockige Stücke wie Alice Coopers „Schools out“ wechselten mit leiseren, gefühlvollen Tönen. Hervorzuheben ist dabei die Leistung von Nergiz Kaczmarczyk, die als coole Rapperin MC Nelly überzeugte und von den Zuschauern mit Szenenapplaus belohnt wurde.
Auf der Bühne standen jedoch nicht nur die 15 Schüler des W2-Kurses 10, sondern insgesamt 120 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 10. So bereicherten die Chor-AG unter der Leitung von Jakob Tollerian, die Trommel-AG unter der Leitung von Tim Gilbert, die Tanz-AG unter der Leitung von Morena Kaps, die Musical-AG unter der Leitung von Simone Strauß-Schwabe, die Schulband und die Schüler des W2-Kurses „Musik“ 9 die Aufführung. Mit Standing Ovations und dem Gefühl, gemeinsam eine tolle Leistung erbracht zu haben, wurden sie von der Bühne verabschiedet.