Preise beim Fremdsprachenwettbewerb für Gutenbergschüler

Drucken
 
Auch in diesem Jahr haben Schülerinnen und Schüler der Johannes-Gutenberg-Schule am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilgenommen. Anliegen des Wettbewerbs ist es zu zeigen, dass Spaß und Anstrengung keine Gegensätze sind. Die Aufgaben des Einzelwettbewerbs sind attraktiv, anregend und herausfordernd und kombinieren schriftliche und mündliche Elemente. Der Wettbewerb erlaubt es Jugendlichen, ihre Fähigkeiten und Kenntnisse in Fremdsprachen unter Beweis zu stellen. Das Schwerpunktthema in der Wettbewerbssprache Englisch, die die Gutenbergschüler gewählt haben, war Irland. Im Einzelwettbewerb „Solo“ mussten die Teilnehmer sieben Teilaufgaben bearbeiten: Kreatives Schreiben, Wortergänzung, Landeskunde, Hörverstehen, Leseverstehen, Vorlesen eines Textes auf Tonträger und Freie mündliche Äußerung zu einem vorgegebenen Thema auf Tonträger. Die Anforderungen gehen über das, was regulär im Unterricht behandelt wird, weit hinaus. Petra Thielemann bereitet leistungsstarke Schülerinnen und Schüler auf den Wettbewerb vor. Alina Kaletsch und Joel von Seggern aus der Klasse 9a haben einen Anerkennungspreis, eine Urkunde und ein Buch von der Schulleiterin Gabriele Abraham überreicht bekommen. Lisa-Marie Kuhlmann, Emilia Roland und Hannah Lotte Weimar ebenfalls  aus der Klasse 9a erhielten eine Teilnahmebescheinigung.