Gelungener Flashmob im Wetzlarer Forum

Drucken
 
Flashmobs gelten als spezielle Ausprägungsformen einer virtuellen Gesellschaft, bezeichnen einen kurzen und scheinbar spontanen Menschenauflauf auf öffentlichen Plätzen und dies auf Grund von kollektiven und direkten Aktionen. Und zu einem solchen Flashmob fanden sich anlässlich des Gallusmarkts jetzt unter Leitung von Christel Jaksch das Unlimited Fun Orchestra  (UFO) und der Chor der Johannes-Gutenberg-Schule aus Ehringshausen im Wetzlarer Forum ein, um durch den Song „Viva la vida“ der britischen Pop-Rock-Band Coldplay die umstehenden Passanten zu überraschen. 
Eingeleitet wurde  das Spektakel von Lukas Weiher am Klavier, spontan kamen anschließend nach und nach die Mitglieder des Orchesters hinzu, die dann wiederum das Startsignal für den Einsatz des Chores gaben. 
Durch ausliegende Textblätter aufgefordert, sangen auch bereitwillig und voll Enthusiasmus alle Besucher des Happenings kräftig mit. 
So schnell, wie die Akteure zusammengekommen waren, lösten sie sich nach dem vorgetragenen Song vor den Augen der verdutzten, aber restlos begeisterten Zuschauer auch wieder auf. 
„Diese Aktion hat einmal mehr gezeigt, dass man manchmal ganz einfach spontanen und außergewöhnlichen Ideen nachgeben sollte, um das Leben zu bereichern“, stellte Schulleiterin Annegret Schilling nach der gelungenen Aktion fest.
Wer nun diese ungewöhnliche Aktion nicht gesehen hat oder sie nochmals sehen möchte, hat dazu die Gelegenheit auf der Homepage der Johannes-Gutenberg-Schule oder auf Youtube im Internet.