FB Kunst

Drucken

– Auszug aus der Darstellung der Inhalte und Ziele des FB Kunst -

 

 
Die Schüler/Innen sollen dahin geführt werden, ihr bildnerisches Darstellungsvermögen weiter zu entwickeln und es in zunehmendem Maße bewusst und zielorientiert einsetzen können für:
  • den persönlichen Ausdruck
  • die visuelle Verständigung
  • die Verfeinerung der Wahrnehmungsfähigkeit.
Die Schüler sollen weitere Sach- und Methodenkenntnis erwerben und ihre (visuelle) Kommunikationsfähigkeit fördern.
Der "Ist-Stand" enthält die formalen und inhaltlichen Bedingungen, die sich aus der Stundentafel des HKM, dem Schulprogramm, der Raumsituation, der Ausstattung des Faches und der langjährigen 
Unterrichtspraxis ergeben.
 
Ziele des Faches Kunst an der Johannes-Gutenberg-Schule - Allgemeine inhaltliche Grundsätze des Faches Kunst an der Johannes-Gutenberg-Schule:
 
Das Fach Kunst leistet seinen Beitrag bei der Profilierung und Profilbildung. 
Dies zeigt sich besonders:
  • in der Zusammenarbeit mit dem FB Musik, dem FB Sport und dem FB EDV in der Durchführung, Entwicklung und Inszenierung des Projektes „Musical“.
  • In der Zusammenarbeit mit dem Team der schuleigenen Druckerei. Dort haben Schüler aus allen Jahrgängen die Gelegenheit gezielt im 5. Schuljahr, freiwillig auch in höheren Klassen und/oder 
  • über den Wahlpflichtkurs im 9. und 10. Schuljahr mitzuarbeiten, um dort für sich selbst und die Schulgemeinde tätig zu werden.
  • Das Fach Kunst beteiligt sich an Ausstellungen während verschiedener Schulveranstaltungen, z.B. „Tag der offenen Tür“.
  • Der Unterricht im Fach Kunst folgt den geltenden gesetzlichen Grundlagen und den verbindlichen kollegialen Absprachen innerhalb der Fachkonferenz Kunst. Fachfremdunterrichtende Kollegen/Innen werden von den Fachkollegen/Innen durch gezielte Absprachen unterstützt.
 
Chronik wesentlicher Aktivitäten und Projekte, die vom Fach Kunst getragen wurden:
  • Dezember 2005: Ausstellung der Arbeiten des Wahlpflichtkurses W2 9 während eines Info-Abends für die zukünftigen Schüler der Johannes-Gutenberg-Schule.
  • Dezember 2006: Präsentation des W2-Kurses, wie Dezember 2005
  • Dezember 2007: Ausstellung von Arbeiten der Schülern/Innen des W2 Kurses der Jahrgangsstufe 9. In Zusammenarbeit mit FB Musik haben Schüler/Innen der  Klasse 10 die bildnerische Umsetzung „Bilder einer Ausstellung“ von M. Mussorgsky dargestellt.
Vorhaben:
  • Es werden Galerieschienen installiert werden, im Bereich der Flure in Richtung Förderstufe, die es ermöglichen, in einem zu bestimmenden Rhythmus, aktuelle Schülerarbeiten zu präsentieren. 
  • Mögliche Installationen stehen auch im Bereich der Mensa und in der Aula zur Verfügung.
  • Am Ende eines Schuljahres sollen Vernissagen veranstaltet werden, welche ein Forum für einen Querschnitt der künstlerischen Leistungen unserer Schüler/Innen darstellen.
  • In Zusammenarbeit mit dem FB Musik erfolgt die Planung und Umsetzung der Musicals für 2009 und 2010.
Ab Jahrgangsstufe 5 sollte sich jeder Schüler/in eine Mappe anlegen, in der er/sie die Ergebnisse der praktischen Aufgaben sammelt.  
Jede/r Schüler/in sollte ab diesem Jahrgang ein KUNSTHEFT ohne Linien und Karos führen, da der/die Schüler/in dann eine Nachschlagemöglichkeit der theoretischen und praktischen Inhalte hat. Sind in den 
höheren Klassen keine Hefte vorrätig, sollte ein Schnellhefter geführt werden.  
Durch das Sammeln persönlich gestalteter Produkte in einem Portfolio ist die Möglichkeit gegeben, erbrachte Leistungen und damit einen Wissens- und Könnensstand zu dokumentieren und am Ende des 
Schuljahres eine (Zwischen)Bilanz zu ziehen.
 
Birgit Leyser, Fachbereichsleiterin KUNST der Johannes-Gutenberg-Schule, Oktober 2008